Es gibt massig Diäten und unendlich viele Tipps, wie man schnell viel Gewicht verlieren kann. Zum einen ist schon mal der schnelle Weg nicht unbedingt auch der beste Weg. Wer schnell abnehmen möchte, sollte sich zumindest einen Moment vor Augen halten, dass man seinem Körper eine ziemliche Belastung zumutet, denn das ist eine Lebensveränderung in jeder Hinsicht, natürlich auch eine Ernährungsumstellung wirkt sich auch immer auf den Stoffwechsel, den Kreislauf, den Hormonhaushalt und vieles mehr aus.joggen und laufpartner

Um ein gesundes Maß an Dauer zum Ziel setzen zu können, kann man sich überlegen, wie lange man gebraucht hat, um das Übergewicht aufzubauen. Benötigt man genauso lang um auf sein Traumgewicht zurück zu kommen, ist man immer noch im richtigen Timing.

Gewichtsreduktion beschleunigen – aber gesund!

In den meisten Fällen möchte man seine Traumfigur trotzdem in möglichst kurzer Zeit erreichen, oder zumindest sichtlich in Kürze einen ersten Erfolg sehen. Hierfür empfiehlt es sich nicht, auf Diätshakes, Tabletten oder andere Hilfsmittel zu setzen, ohne gleichzeitig sowohl Ernährung, als auch Lebenswandel zu überdenken. Dick wird man nicht nur vom falschen Essen, sondern auch von zu wenig ausgleichender Bewegung. Ist man aktiv, regt das den Stoffwechsel an, der letztlich sowohl Verdauung, als auch Verarbeitung von Fett positiv beeinflusst.

Der richtige Sport

Gerade sehr übergewichtige Menschen sollten sich davor hüten, drauf los zu rennen. Man darf nicht vergessen, dass man schon beim normalen Gehen eine Menge Gewicht mit sich trägt und die Knochen ohnehin stark belastet werden. Also ist es sinnvoll, sich anfangs auf Muskelaufbau zu fokussieren – am besten in einem Fitnessstudio. Muskeln kann man nur dann richtig aufbauen, wenn man an seine Grenzen geht. Die Knochen werden durch den Muskelaufbau entlastet und so ist es auch in überschaubarem Zeitraum möglich, mit Ausdauersport zu beginnen.

Sitzt man den ganzen Tag im Büro, kann man zusätzlich zu einem regelmäßigen Fitnesstraining auch immer wieder die Muskeln einfach im Sitzen anspannen. Auch die richtige Körperhaltung, unter Anspannung der Muskeln kann gelernt werden. Wichtig ist zum Beispiel, dass man beim Stehen die Knie möglichst nie durchstreckt, denn dann lagert das ganze Gewicht auf den Knochen. Stattdessen sollte man die Knie leicht nach vorn beugen, die Muskeln von Waden, Oberschenkel und Bauch anspannen und die gerade Rückenhaltung überprüfen.

Bewegung mit Spaß angehen

Bewegung ist immer gut, egal ob man besonders viel Kalorien verbrennt oder nicht. Spielt man gern Federball, dann sollte man es tun, mag man Basketball, dann ist das genauso richtig, wie jede andere Sport auch. Ganz egal was man tut, hat man Spaß dabei, ist das weit wertvoller, wie jedes Fitnesstraining. Auch wenn es wichtig ist, Muskeln aufzubauen, um die Knochen zu entlasten, wird der Stoffwechsel auch anders angeregt. Nur die Bewegung zu meiden, wäre der falsche Ansatz.

Kaufen Sie sich ein Trampolin, gehen Sie schwimmen, oder fahren Sie Rad. Sehr schnell werden Sie sehen, dass jede Minute sportlicher Aktivität dazu führt, dass es immer leichter fällt. Und lassen Sie sich nicht beirren, sollten Sie anfangs nicht an Gewicht verlieren, sondern freuen Sie sich viel mehr über jedes Kilogramm, das die Waage mehr anzeigt. Muskeln sind schwerer als Fett, es ist daher nur positiv zu bewerten.